video_label

Energie- und Verkehrswende: Herausforderung in globalen Lieferketten

Arbeitsplatzverluste in der heimischen Autoindustrie? Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen im globalen Rohstoffabbau?

 

Webinar mit unserer Bundestagskandidatin Annette Reif und zwei weiteren Experten am Montag, 25. Januar 2021, 19 Uhr.

Annette Reif (Foto: Udo Jandrey)

Jürgen Kretz (Foto: Mirjam Kilter)

Dr. Klaus Steinmüller

 

Die sozial-ökologische Transformation unserer Wirtschaft und die damit verbundenen Herausforderungen betreffen uns alle. Unsere Bundestagskandidatin Annette Reif möchte gemeinsam mit zwei weiteren Experten hierzu mit euch ins Gespräch kommen und aufzeigen, warum der Wandel trotzdem gelingen wird.

 

Für uns Grüne ist klar: Der Umstieg auf regenerative Energien und alternative Antriebstechnologien muss weiter vorangetrieben werden. Technologisch ist der Wandel machbar. Jetzt müssen die richtigen politischen Weichenstellungen getroffen werden, um deutlich schneller voranzukommen, als in den vergangenen Jahren. Jeder technologische Wandel bringt auch neue ökologische und soziale Herausforderungen mit sich.

 

  • Was bedeutet der Umstieg auf das E-Auto für die heimische Automobilindustrie und die Arbeitsplätze, die sie bietet?
  • Werden heute eventuell schon Jugendliche für Berufe ausgebildet, die es in wenigen Jahren nicht mehr geben wird?
  • Was bedeutet er beispielsweise für die Menschen, die im Kongo unter einfachsten Bedingungen Kobalt oder Konfliktrohstoffe abbauen, die für viele High-Tech-Produkte von zentraler Bedeutung sind?
  • Was können wir dagegen tun, dass der Technologiewandel zugleich Treiber für ökologischen Raubbau und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in anderen Teilen der Welt werden kann?

 

Darüber diskutieren mit euch:

 

  • Annette Reif arbeitet seit 10 Jahren bei einem großen mittelständischen Zulieferunternehmen in der Automobilindustrie und kennt die Möglichkeiten und Herausforderungen dieser Branche. Sie kandidiert im Wahlkreis Rottweil/Tuttlingen für den Bundestag.
  • Jürgen Kretz ist in der Entwicklungszusammenarbeit tätig und beschäftigte sich in der Demokratischen Republik Kongo intensiv mit den sozialen und ökologischen Bedingungen des Abbaus von Kobalt und Konfliktrohstoffen. Er kandidiert im Wahlkreis Rhein-Neckar für den Bundestag.
  • Dr. Klaus Steinmüller ist Geologe und Wirtschaftswissenschaftler am THINKTANK Industrielle Ressourcenstrategien am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und im Sektor mineralische Rohstoffe seit über  30 Jahren international tätig. 

 

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Hier die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting:

https://us02web.zoom.us/j/81909254008?pwd=M1h5NWliRG9QWW5wcExxQTFIeGhnZz09 

 

Meeting-ID: 819 0925 4008

Kenncode: 914601

 

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kbRZIHLUys

expand_less