Ökologische Landwirtschaft – wo stehen wir in 10 Jahren?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Martin Hahn (MdL)

Martin Hahn (MdL)

Aus der Begrüßung unserer Kreisvorsitzenden Angelika Störk:

Glyphosat, Rückgang der Insekten um 75% und der Vogelarten, steigende Wasserpreise wegen immer kostspieligeren Verfahren, Belastung des Grundwassers durch Landwirtschaft , Massentierhaltung unter dem Einsatz von Antibiotika, multiresistente Keime, EU-Verfahren wegen überhöhter Nitratwerte gegen Deutschland ...viele Schlagzeilen, die unser heutiges Thema berühren.

Wir Grüne sehen Landwirtschaftspolitik nicht losgelöst - die „nur“ Bauern beträfe -sondern für uns betrifft Agrarpolitik viele andere Bereiche wie den Verbraucherschutz aber auch den Landschafts-/Naturschutz.

Wo stehen wir gegenwärtig in Baden-Württemberg?

  • Sowohl die Zahl der Öko-Betriebe, als auch die ökologisch bewirtschafteten Flächen haben im Südwesten in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

  • Von 2012-17 28 Prozent mehr Betriebe auf  4070 Betriebe, Anstieg der ökologisch bewirtschafteten Flächen um 42 Prozent.

  • 2017 betrug der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche im Land 11,7 Prozent, der Anteil der Öko-Betriebe 10,2 Prozent.

  • Im deutschlandweiten Vergleich: dazu (2016) wurden 7,5 Prozent aller landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland ökologisch bewirtschaftet. In absoluten Zahlen verfügt B-W über die größte ökologisch bewirtschaftete Fläche in ganz Deutschland.

  • Unter den grün-geführten Regierungen wurden 2015 die Agrarhilfen für Biobauern erhöht, seither bekommt ein Landwirt nach Umstellung auf Bio zwei Jahre lang fast das Doppelte der bisherigen Förderung (FAKT).

  • An der Universität Hohenheim wurde ein neues Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau und ein Forschungsprogramm  Ökolandbau eingerichtet.

  • 2018 wurden 4 Biomusterregionen im Land eingeführt. Bodensee/Konstanz, Landkreis Ravensburg, Enzkreis und der Kreis Heidenheim mit Kommunen des Ostalbkreises, die das Bewusstsein für ökologischen Landbau stärken, aber auch Akteure vernetzen sollen.

Immer mehr Menschen sind überzeugt von regional produzierten Bio-Lebensmitteln. Die Nachfrage übersteigt das Angebot inzwischen deutlich.

Unser heutiger Referent  Martin Hahn, grüner Landtagsabgeordnete aus dem Bodenseekreis ist  Vorsitzender im Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Agrarpolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion.  30 Jahre war er Biobauer auf einem Demeter-Hof mit Milchviehhaltung sowie Gemüse- und Streuobstanbau.

Er wird nun über die Perspektiven der ökologischen Landwirtschaft sprechen unter dem heutigen Thema „Ökologische Landwirtschaft - wo stehen wir in 10 Jahren?“ und sicher auch Ihre/Eure Fragen im Anschluss kompetent beantworten.

Presseberichterstattung:

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-tuttlingen/tuttlingen_artikel,-von-den-schwierigkeiten-der-landwirtschaft-_arid,10893752.html

 

Mehr Infos: